Unser Ethik-Codex im Fundraising

Im Fundraising für karitative und entwicklungspolitische Anliegen stehen Transparenz und ethische Grundsätze im Vordergrund. Aus dieser Überzeugung heraus, verpflichten wir uns zum folgendem DIRECT MIND-Ethik-Codex, der die gesetzlichen Erfordernisse übertrifft.

Präambel

Unser Ethik-Codex gilt für sämtliche Marketingmaßnahmen, die auf Privatpersonen, Unternehmen und Organisationen abzielen, unabhängig von den jeweilig eingesetzten Kommunikationsmitteln.

DIRECT MIND hält sich strikt an die jeweils gültigen Gesetze, die Rechtssprechung und die bestehenden ethischen Maßstäbe, insbesondere die Bestimmungen des Verbraucher- und Datenschutzes sowie die des Wettbewerbsrechts.

Darüber hinaus richten wir unsere Tätigkeit auf das jeweils branchenübliche Verhalten aus. Weiters orientieren wir uns an allgemein akzeptierten nationalen und internationalen Verhaltensrichtlinien, die im Wege der freiwilligen Selbstkontrolle aufgestellt worden sind (z.B. Codex des FVA, des österreichischen Spendengütesiegels, des DMVÖ, des Weberates und den Verhaltensregeln gemäß §6 Abs.4 DSG 2000 sowie §151 der GewO).

Das Team von DIRECT MIND bekennt sich zu seiner gesellschaftlichen Verantwortung (entsprechend der Initiative CSR Austria). Das heißt für uns: Wir verbinden Wettbewerbsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit mit umweltbewusstem, nachhaltigen und sozialverantwortlichen Handeln.

Wir setzen für unsere Aufgaben speziell ausgebildete Mitarbeiter ein. Die Teilnahme an nationalen und internationalen Kongressen und Workshops sichert die Aktualität unseres Know-hows.

Wir investieren wesentliche Mittel in Entwicklung, Forschung und Innovation.

Wir sind bereit die Projekte der NPOs durch ideelle und finanzielle Förderung zu unterstützen und voranzutreiben.

Grundsätze der Zusammenarbeit

Wir schließen nur Vereinbarungen mit NPOs, die einen Jahresbericht erstellen. Die inhaltliche Arbeit und die Projekte der NPOs bleiben von der Zusammenarbeit mit DIRECT MIND stets unbeeinflusst.

Wir schließen keine Vereinbarung mit NPOs, die eine finanzielle Abgeltung unserer Leistungen überwiegend prozentual ohne Begrenzung zum Spendenerfolg und zu akquirierten Zuwendungen vorsieht. Wir berechnen unsere Vergütung vorwiegend nach anfallenden Kosten.

Wir richten unser Streben nach dem maximalen Erfolg für unsere Kunden. Jede Empfehlung für Marketingmaßnahmen hält sich an diese Maxime.

Wahrheit und Klarheit

Alle Werbeaussagen und Werbemittel werden nur nach einer dezidierten Freigabe durch die jeweilige NPO in Umlauf gebracht. Bei der Spendenwerbung wird der Verwendungszweck deutlich genannt, und soweit möglich die konkrete Verwendung der Mittel (Spenden) bereits dargelegt.

In unseren Kreationen unterlassen wir entwürdigende Darstellungen von Menschen. Die Werbemaßnahmen werden so konzipiert, dass aus diesen weder eine Belästigung oder Nötigung entsteht, noch die freie Entscheidung zur Spende oder Mitgliedschaft beeinträchtigt wird.

Einhaltung der Rechte der Zielgruppe

Wir achten besonders auf die Einhaltung der gültigen Verbraucherrechte. Dies gilt vor allem für Rechtsgeschäfte, die unter das Konsumentenschutzgesetz fallen (z.B. Abschluss von Einzugsermächtigungen).

Telefon und E-Mail als Marketinginstrument kommen nur an bestehenden Kunden, Spendern oder Interessenten zum Einsatz.

Wünsche der Spender, wie Adressänderungen, Stornierungen, Änderungen der Zahlungsvereinbarungen und Reklamationen werden prompt bearbeitet. Darüber hinaus berücksichtigen wir spezielle Sperrvermerke als auch Zusendungswünsche.

Grundsätze des Datenschutzes

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für DIRECT MIND ist die strikte Beachtung des Datenschutzgesetzes. Denn darauf beruht das Vertrauen unserer Kunden.

DIRECT MIND als Direktmarketing-Unternehmen ist rechtlich befugt, Adressen zu vermieten. Namen, Adressen und alle sonstigen Informationen stammen aus öffentlich zugänglichen Quellen, aus eigenen Erkundigungen und von externen Data-Providern. Wir vermieten nur Adresslisten, die um die Eintragungen in der Robinsonliste bereinigt sind.

Unsere Mitarbeiter verpflichten sich schriftlich zur Einhaltung des Datengeheimnisses. Zugriffsrechte sind in den DIRECT MIND-Datensicherheitsmaßnahmen geregelt und werden ständig überwacht. Mit unseren Lieferanten sind gemäß Datenschutzgesetz die entsprechenden Vereinbarungen getroffen worden. Auch die Schutzmaßnahmen bezüglich Hard- und Software entsprechen den jeweils aktuellen Standards, um den widerrechtlichen Zugriff auf Daten zu verhindern.