31. August 2018

Für Ihre besten Spender: Electus-Plus

Im wesentlichen geht es bei Electus-Plus darum, Ihre Medium- und Großspender viel stärker an die Organisationen zu binden: durch regelmäßigen, persönlichen Kontakt. So bleiben diese wichtigen Personen informiert und werden besser involviert. Mit Erfolg!

Kategorien: Innovationen und Markt-Themen.

Persönliche Betreuer für Mediumspender

 Ein langjährig erfahrener Betreuer für Mediumspender baut persönlichen Kontakt zu Personen aus dieser besonderen Spendergruppe auf. Daraus entsteht ein gegenseitiges Vertrauensverhältnis, das dem Spender zeigt: Ich bin dieser Organisation wirklich wichtig. Mit diesem persönlichen Zugang können Sie dann die Bedürfnisse und Wünsche Ihrer guten Spender besser verstehen und berücksichtigen!

 

 Wer wird besonders betreut?

 Spender, die Ihrer Organisation entweder schon besonders lange verbunden sind oder die durch hohe Spendensummen auffallen, kommen in die engere Auswahl. Etwa ein Drittel dieser Personen können im Laufe des Jahres erreicht werden. Die Betreuung von bis zu 500 Spendern pro Jahr ist durch einen persönlichen Betreuer möglich. Die Erfahrung zeigt, dass zumindest 300 selektierte Personen in das Electus-Plus Programm aufgenommen werden sollten.

 

Wie viele Kontakte sind ideal?

Pro Jahr wird der einzelne Spender etwa fünf Mal kontaktiert. Diese Kontakte erfolgen sowohl telefonisch als auch mit persönlichen Nachrichten zu besonderen Anlässen. Vor allem wird auch individuell darauf Rücksicht genommen, wenn ein Unterstützer seinen Spendenrhythmus ändert oder sonstige ungewohnte Ereignisse eintreten. Mit dieser Reaktion zeigen Sie, wie wichtig Ihnen diese Menschen sind. Und das steigert nicht nur das gegenseitige Vertrauen.

 

Die Spendenbereitschaft wächst weiter

Schon im ersten Jahr zeigt die persönliche Betreuung der Mediumspender große Wirkung. Der Spendenschnitt der Personen im Electus-Plus Programm wird deutlich gehoben. Dies bringt Ihnen höhere Spenden und sinkende Abfallraten – dauerhaft. Im Idealfall können die Spenden durch das Electus-Plus Programm sich innerhalb eines Jahres sogar verdoppeln. Die persönliche Betreuung macht es aus: People give to people.

 

Ein Beispiel: So sieht es aus

Zum Anstoßen. Der Versand von einem selbstgemachten Granatapfellikör war der Start für das Electus-Projekt bei den Barmherzigen Brüdern Salzburg. Die 20 wichtigsten Spender wurden über das Geschenk telefonisch vorinformiert und dann ein Jahr lang persönlich betreut. Und der Erfolg hat uns beeindruckt: Noch großzügigere Spenden und besseres gegenseitiges Verständnis!

 

Versuchen Sie es auch einmal!

Blättern